Gepostet vonMadlen Pieles

Interkulturelles Orchesterprojekt

Gepostet von am Jul 26, 2019 in Featured | Keine Kommentare

Interkulturelles Orchesterprojekt

Konzert: 2. Juli 2019 19:30 Uhr

Mehr

Interkulturelles Orchesterprojekt

Gepostet von am Jul 3, 2019 in Termine | Keine Kommentare

Interkulturelles Orchesterprojekt

Vom 29. Oktober bis 4. November 2018 besuchte das Schulorchester des Theodor-Fliedner-Gymnasium junge Musiker der Maoin Cheoil na Gaillimhe Musikschule in Galway. Der Ursprung dieser Kooperation lag in der langjährigen Freundschaft zwischen Hugh Kelly, dem Musikschulleiter, und Madlen Pieles, Musiklehrerin, begründet. Der Besuch mündete in einem Konzert in der berühmten Kylemore Abbey. Alle Schüler(innen) Die Rückbegegnung fand vom 26. Juni bis 3. Juli 2019 statt und mündete hier ebenfalls in einem gemeinsamen Konzert. Die Konzertmoderation übernahmen Tobias Lascho und Christian Schmidt. Das Programm reichte von irischer Volksmusik über „Schindlers Liste“ und „Skyfall“ bis zu „Lord of the Dance“ und „Fluch der Karibik“. Die Atmosphäre war berauschend und das Publikum verlangte nicht weniger als zwei Zugaben. Neben dem Großen Orchester des TFGs unter der Leitung von Madlen Pieles trat das irische Jugendorchester unter der Leitung von Ramin Haghjoo, das Orchester des Suitbertus-Gymnasiums unter der Leitung von Martin Parent, das Kleine Orchester des TFGs unter der Leitung von Katrin von Kries und die Theater-AG unter der Leitung von Peter Schulz...

Mehr

Orchesterkonzert 2. Juli 2019

Gepostet von am Jul 2, 2019 in Termine | Keine Kommentare

Ein mega-Sommerabend Über das Konzert der Jungen Symphoniker Kaiserswerth Es war ein warmer Sommerabend, an dem man vieles hätte unternehmen können. Aber wer sich entschieden hatte, ins „Symphonic waves“ Konzert zu gehen, dem wurde ein echt tolles Programm geboten. Die jungen Symphoniker Kaiserswerth hatten sich nämlich zum einen mit einem irischen Jugendorchester aus Galway zusammengetan und zum anderem mit dem kleinen Orchester und der Theater-AG des TFG: Seit Frau Pieles mit 16 Jahren in Irland war, besteht der Kontakt zu ihrem damaligen Geigenlehrer Hugh Kelly. Aus dessen Musikschulen ist ein Jugendorchester hervorgegangen, das Ramin Haghjoo heute leitet. Mit zwanzig jungen Musikern besuchten sie das TFG und genossen die Gastfreundschaften der deutschen Familien. Nach der gutgelaunten Begrüßung durch die Moderatoren Tobias Lascho und Christian Schmidt eröffnete das kleine Orchester unter Leitung von Frau von Kries mit dem Stück „Sommernachtstraum“ das Konzert. Danach spielten das irische, die Orchester des TFG- und des Suitbertus- Gymnasiums zusammen unter Leitung von Ramin Haghjoo irische Volkslieder. Anders als bei uns sind Volkslieder in Irland nämlich sehr verbreitet und wurden auch hier zu echten Publikumslieblingen. Im Anschluss trugen Karina Schulze und Lya Ketelhut begleitet vom großen Orchester Gedichte des irischen Nobelpreisträgers William Butler Yeats in englischer Sprache vor. Diese wurden von tänzerisch-pantomimischen Szenen der Theater-AG ausdrucksstark untermalt. Das Zusammenspiel hatte Frau Pieles mit Hans-Peter Schulz, Anouk Hasenbeck und Alina Sporer entwickelt. Nach der Pause, in der die Stufe 10 Kuchen und Getränke verkaufte, ging es weiter mit modernen Stücken wie „Clocks“, die das große Orchester des TFG zusammen mit den irischen Gästen vorführte. Die Musiker hatten sich warm gespielt und die Aula begann zu vibrieren, als Jennifer Isenbügel und Laura Eckhardt mit dem Song „Skyfall“ das Publikum beeindruckten. Bei Dieter Bohlen würde es heißen: „Bombe!“ Zuletzt wurden die Zuhörer noch einmal mitgerissen, als die Orchester gemeinsam mit dem Orchester des Suitbertus Gymnasiums „Lord of the Dance“ und „Fluch der Karibik“ spielten. Das Publikum war so begeistert, dass es noch nach zwei Zugaben verlangte. Wer hätte gedacht, dass zupfende Streicher so effektvoll sein können? Die irischen Lehrer bedankten sich bei Frau Pieles und waren glücklich über das gelungene interkulturelle Projekt und das fantastische Konzert. Die Stimmung war mega, das kann man nicht anders sagen. Und es war definitiv die richtige Entscheidung, den Sommerabend in der Aula des TFG zu verbringen. Johanna...

Mehr

Acting award

Gepostet von am Jul 12, 2018 in Termine | Keine Kommentare

John Madejski Academy – Acting Award Leander Haupenthal is rewarded for his hard work and his performance of Puck in Shakespeare’s „Midsummer Night’s Dream“ by the drama department of John Madejski Academy, Reading.

Mehr

Ein Sommerkonzert wie aus tausend und einer Nacht!

Gepostet von am Jun 21, 2018 in Termine | Keine Kommentare

„Es gibt Musik, die berührt und es gibt Musik, die die Kraft hat das Leben zu verändern. So ging es mir mit Rimski-Korsakovs `Scheherazade´,“ erzählt die Orchesterleiterin des Theodor-Fliedner-Gymnasiums als ich sie zur Intention des Mottos des diesjährigen Sommerkonzerts am Theodor-Fliedner-Gymnasium befragte. „Als ich ein Arrangement für die Jungen Symphoniker Kaiserswerth fand, wusste ich sofort, das wird unser Motto!“ Scheherazade ist die die Hauptfigur des berühmten persischen Märchens „1001 Nacht“. Um ihr Volk vor dem grausamen Herrscher zu retten, trat sie mutig vor ihn und bat sich an seine Frau zu werden, wohlwissend, dass er jede seiner Frauen am nächsten Morgen, aus Rache an seiner fremdgängerischen ersten Frau, hinrichten ließ. Doch Scheherazade überlebte die erste und auch jede weitere Nacht an seiner Seite, indem sie ihm so spannende Geschichten erzählte, dass er in der nächsten Nacht wissen wollte, wie sie wohl weiter gehen würde. Nach tausend und einer Nacht hat sie den Fluch gebrochen und ihre Geschichten werden seither weltweit erzählt. Wahrscheinlich kennen Sie alle ihre Geschichten von Aladdin und Sindbad. So eröffnete das kleine Orchester des Theodor-Fliedner-Gymnasiums mit Aladdins Titelmusik „A Whole New World“ das diesjährige Sommerkonzert. Im kleinen Orchester lernen die Instrumentalisten am Theodor-Fliedner-Gymnasium unter der Leitung von Katrin von Kries zusammen zu musizieren, aufeinander zu hören und erste Werke des klassischen Orchesterrepertoires kennen. Im Anschluss folgte das große Orchester mit dem Klassiker von Ludwig van Beethoven: der Egmont Ouvertüre. Ähnlich tragisch wie Scheherazade handelt das Schauspiel „Egmont“ von dem Freiheitskämpfer Egmont, der sein Volk aus der Unterdrückung Spaniens befreien will, aber aus lauter Naivität in einen Hinterhalt tappt und zum Tode verurteilt wird. „Es klingt nicht nach Schulorchester! Es ist schon beeindruckend dieser Klang.“ sagt die Zuhörerin und Paukistin Anja Offelder. „Die leisten schon richtig tolle Arbeit!“ Weniger tragisch, eher geistlich, schwebend folgte die „Meditation“ aus der Oper „Thais“ von Massenet, gespielt von der Violinistin Anna Hauke und dem Pianisten Romeo Witzel und begleitet vom Orchester, die die Zuhörer in Staunen versetzten. Kaum trauen sie sich zu atmen bei diesen zerbrechlichen und doch souverän dargebotenen Klängen. „Wir haben einfach großartige Solisten an unserer Schule“ sagt die langjährige Vokalensembleleiterin Jutta Allemeyer und verweist dabei nicht nur auf Anna Hauke, sondern auch auf Qinyu Geng, die ein traditionelles chinesisches Lied auf der Guzheng darbot, sondern auch auf die Sopranistin Jung Kim, die die Aula mit „Strahelnder Mond“ aus der Operette „Der Vetter aus Dingsda“ verzauberte. Etwas beschwingter lud das Vokalensemble mit den Titeln „Barabar Ann“ der Beach Boys oder „Summer Nights“ aus dem Musical Grease zum Mitwippen ein. Auch das Arrangement von Martin Parent für die Jungen Symphoniker Kaiserswerth (ein Konglomerat der Schulorchester des Suitbertus-Gymnasiums und des Theodor-Fliedner-Gymnasiums) und den gemischten Chor des Suitbertus-Gymnasiums ließ das Publikum in Erinnerungen von Filmklassikern wie „Miss Marple“ oder „Das Dschungelbuch“ schwelgen. „Ich war sehr aufgeregt, aber am Ende freut man sich, wenn alles gut geklappt hat. Jetzt freue ich mich schon auf unsere Orchesterfahrt nach Irland!“ sagt die zwölfjährige Violinistin Liza Wagner stolz. Beschwingt und beseelt verlassen die Zuhörer die Aula des Theodor-Fliedner-Gymnasiums. Wie bei Scheherazade gibt es auch hier ein Happy Ending. Gerne möchten wir Sie auch zu unserem nächsten Konzert, dem Adventskonzert am Donnerstag, den 6. Dezember, in die Aula des Theodor-Fliedner-Gymnasiums einladen. Weitere Termine können Sie unserer...

Mehr